1,79 Millionen Kilometer lang: Das deutsche Stromnetz

Das deutsche Stromnetz umfasst bildlich gesehen Autobahnen, Bundes-, Land- und Gemeindestraßen, über die der Strom zur Steckdose kommt. Die Betreiber von Höchstspannungsleitungen speisen den Großteil des Stroms ein und verteilen ihn über lange Distanzen.

Um den zunehmenden Windstrom von Nord- und Ostdeutschland in den Süden zu transportieren, sollen drei große Stromtrassen mit 2800 Kilometern Länge gebaut werden. 2900 Kilometer sollen zudem modernisiert werden. Als Kosten werden bis zum Jahr 2022 insgesamt 22 Milliarden Euro veranschlagt. Das bisherige Stromnetz in Zahlen:

Betreiber von großen Höchstspannungstrassen: 4

Verteilnetzbetreiber (u.a. Stadtwerke): 888

Stromkreislänge in Deutschland (in Kilometern): 1,788 Millionen

- Höchstspannung (380 Kilovolt): 35 270 Kilometer

- Hochspannung (110 oder 60 kV): 95 425 Kilometer

- Mittelspannung (30 bis 3 kV): 507 953 Kilometer

- Niederspannung (400 oder 230 Volt): 1,15 Mio. Kilometer

Zahl der Haushaltskunden, die Strom abnehmen: 45,72 Millionen

Zahl der Industrie- und Gewerbekunden: 3,05 Millionen