18-jähriger Häftling erwürgt 20-jährigen Mitgefangenen

Ein 18-Jähriger hat im Gefängnis Wuppertal-Ronsdorf einen 20-jährigen Mithäftling vermutlich erwürgt. Zu der Tat sei es beim abendlichen Zellenbesuch im Haftraum des 18-jährigen gekommen. Das teilte das NRW-Justizministerium mit. Die beiden Häftlinge waren gestern bei einem Kartenspiel in Streit geraten. Anschließend habe der 18-Jährige über die Notrufanlage die Vollzugsbeamten verständigt und seine Tat gestanden. Der Anstaltsarzt habe noch vergeblich versucht, das Opfer zu reanimieren.