18-Jähriger in Hamburg niedergestochen und schwer verletzt

Ein 18-Jähriger ist in Hamburg mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Jugendliche wurde ins Krankenhaus gebracht und befindet sich nach einer Notoperation nicht mehr in Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen. Der Angreifer sei geflüchtet. Die näheren Umstände der Tat gestern Abend im Stadtteil Hoheluft-Ost sind bisher noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.