19-Jähriger verletzt sich beim Zünden von Feuerwerk und stirbt

Beim Zünden eines Feuerwerks ist ein 19-Jähriger im Striegistal in Sachsen verletzt worden und dann gestorben. Der Mann starb kurz nach Mitternacht noch am Ort an seinen schweren Verletzungen, wie ein Polizeisprecher in Chemnitz sagte. Außerdem kam ein 18-Jähriger mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die gezündete Pyrotechnik sei vermutlich nicht zugelassen gewesen. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Unfall aus.