200 Menschen demonstrieren am Rande von Obama-Besuch gegen TTIP

Rund 200 Menschen haben am Rande des Besuchs von US-Präsident Barack Obama in Hannover gegen das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP demonstriert. Die Organisatoren hatten deutlich mehr erwartet. Sie starteten in der Innenstadt und wollten in Richtung Congress Centrum ziehen. Bereits am Samstag hatten nach Angaben der Polizei etwa 35 000 Menschen in Hannover gegen das geplante Abkommen demonstriert. Die Gegner befürchten eine Senkung von Standards und kritisieren mangelnde Transparenz bei den Verhandlungen.