21-Jähriger unter 17 verschiedenen Namen in Deutschland registriert

Bei einer Kontrolle im Flensburger Bahnhof haben Bundespolizisten einen Mann entdeckt, der unter 17 verschiedenen Namen in Deutschland registriert war. Der 21-Jährige war mit drei weiteren Männern und Jugendlichen mit dem Zug aus Dänemark gekommen. Keiner konnte sich ausweisen. Bei einer Überprüfung kam raus, dass die Fingerabdrücke des 21-Jährige bei verschiedenen Polizeistationen in Deutschland registriert sind - jedes Mal unter anderem Namen.