23 Tote bei Protesten in Kaschmir

In der indischen Unruheregion Kaschmir ist die Zahl der Toten bei propakistanischen Protesten auf 23 gestiegen. Hunderte Menschen wurden verletzt. Bei Einsätzen der Polizei im indischen Teil Kaschmirs gegen aufgebrachte Menschenmengen, die Polizeiwachen und Militäreinrichtungen angriffen, waren am Wochenende mindestens 19 Menschen getötet worden. Vier weitere Menschen starben in der Nacht im Krankenhaus, hieß es aus Polizeikreisen. Auslöser der Unruhen war die Tötung des islamistischen Rebellenführers Burhan Muzaffar Wani am Freitag durch indische Soldaten.