235 000 Flüchtlinge warten laut UN in Libyen auf Überfahrt

Im tief gespaltenen Bürgerkriegsland Libyen warten nach UN-Angaben 235 000 Flüchtlinge auf die Überfahrt über das Mittelmeer. Sie würden nur auf die Gelegenheit warten, nach Italien zu kommen, sagte Martin Kobler, der deutsche Sonderbeauftragte der Vereinten Nationen für Libyen, der italienischen Zeitung «La Stampa». Die Verstärkung der Sicherheit ist die wichtigste Frage in diesem Moment. Terrorismus und Migration seien die Symptome der gleichen Krankheit, «des Fehlens staatlicher Behörden», urteilte er.