25-jährige Bayerin verunglückte bei Klettertour in Tiroler Alpen

Ein tragischer Unfall in den Tiroler Alpen kostete einer Urlauberin aus Bayern das Leben. Die 25-Jährige aus dem Landkreis Oberallgäu hatte sich beim Abstieg einer Klettertour an einer Felsplatte festgehalten, die dabei ausbrach. Die nicht angeseilte Alpinistin stürzte daraufhin vor den Augen ihres Lebensgefährten 200 Meter in die Tiefe. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen, sagte die Polizei. Die Deutsche hatte sich im Tiroler Bezirk Landeck gemeinsam mit ihrem Partner zu dem 2830 Meter hoch gelegenen Verpeiljoch aufgemacht.