250 Badetote im warmen Sommer 2013

In den Sommermonaten 2013 sind bei bestem Badewetter weit mehr Menschen in Deutschlands Gewässern ertrunken als 2012. Bundesweit 250 Männer, Frauen und Kinder kamen zwischen Juni und Mitte August im Wasser ums Leben, teilte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft mit. 2012 hatten die Lebensretter 136 Badetote in den Ferienmonaten gezählt. Ursachen für die Unglücke sind der DLRG zufolge oft Selbstüberschätzung, gesundheitliche Probleme, Übermut, Leichtsinn und Unkenntnis der tatsächlichen Gefahren.