250-Kilo-Fliegerbombe in München entschärft

Eine 250-Kilo-Bombe, die gestern den Betrieb im Deutschen Museum in München lahmgelegt hatte, ist ohne Probleme entschärft worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde die amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu einem Detonationsgelände transportiert. Dort wurde das Gehäuse der Bombe zersägt und der Sprengsatz anschließend beseitigt. Ob es dabei zu einer Explosion kam, ist noch unklar. Der Blindgänger war bei Bauarbeiten neben dem Haupteingang des 90 Jahre alten Deutschen Museums entdeckt worden.