26 Prozent der Deutschen glauben an EM-Titel

Der Optimismus steigt, dass Deutschland nach dem WM-Triumph 2014 im nächsten Jahr auch Fußball-Europameister werden kann.

26 Prozent der Deutschen glauben an EM-Titel
Jan Woitas 26 Prozent der Deutschen glauben an EM-Titel

26 Prozent der Bundesbürger glauben nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov an einen Triumph des Teams von Bundestrainer Joachim Löw im Sommer 2016 in Frankreich. Vor neun Monaten hatten auf die Frage, ob Deutschland 2016 Fußball-Europameister wird, nur 13 Prozent mit «ja» geantwortet.

Vor der Gruppenauslosung am Samstag in Paris, bei der Löw und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff vier Wochen nach den Terroranschlägen in der französischen Hauptstadt dabei sein werden, glaubt jeder vierte Befragte an den vierten EM-Triumph einer deutschen Mannschaft.

Schon 1972, 1980 und 1996 hatte Deutschland die Kontinental-Krone erobert. 45 Prozent der Bundesbürger rechnen nicht mit einem weiteren Erfolg. 29 Prozent wollten sich nicht festlegen oder keine Angaben machen. Die EM-Endrunde 2016 wird erstmals mit der Rekordzahl von 24 Nationen ausgetragen.

Trotz großer Befürchtungen, dass es bei der EM erneut Terroranschläge geben könnte, ist eine klare Mehrheit der Bundesbürger und Fans für die Austragung des Turniers in Deutschlands Nachbarland. 72 Prozent der Befragten sind nach der Umfrage dafür, auch nach den Ereignissen vom 13. November 2015 die Europameisterschaft wie geplant in Frankreich auszutragen. 14 Prozent sind dagegen. Weitere 29 Prozent wollten sich nicht festlegen oder keine Angaben machen.

Die Terrornacht von Paris, die Bundestrainer Joachim Löw mit seinem Team im Stade de France vor Ort erlebt hatte, wirkt bei den Fans noch nach. 44 Prozent der Deutschen befürchten, dass es im Rahmen der Fußball-EM 2016 in Frankreich zu weiteren Anschlägen kommen kann. 21 Prozent antworteten auf eine entsprechende Frage mit «nein», 24 Prozent äußerten sich dazu nicht. Allerdings haben nur zwei Prozent schon bestehende Reisepläne zur EM verworfen, 14 Prozent halten daran fest. Die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger (80 Prozent) hat (noch) keine Reisepläne zur Europameisterschaft.