30 Jahre Haft für Vater: Sohn in die Waschmaschine gesteckt

Ein Franzose hat seinen dreijährigen Sohn in eine Waschmaschine gesteckt und so getötet: Dafür hat ein Gericht bei Paris den Mann laut France Info zu 30 Jahren Haft verurteilt. Die Mutter muss wegen Beihilfe zum Mord und Gewaltanwendung zwölf Jahre ins Gefängnis. Der damals 33-jährige Vater hatte 2011 seinen Sohn zur Strafe für ungezogenes Benehmen in die Maschine gesteckt und diese in Gang gesetzt. So etwas Entsetzliches habe er noch nicht erlebt, zitiert «Le Figaro» den Staatsanwalt Eric de Valroger.