36 Tote bei neuem Massaker an Nicht-Muslimen in Kenia

Bei einem neuen Anschlag mutmaßlicher Islamisten in Kenia sind nach Medienberichten mindestens 36 Menschen getötet worden. Bewaffnete Angreifer hätten am Dienstag im Nordosten des Landes Arbeiter eines Steinbruchs angegriffen und alle Nicht-Muslime mit Kopfschüssen niedergestreckt.

36 Tote bei neuem Massaker an Nicht-Muslimen in Kenia
Str 36 Tote bei neuem Massaker an Nicht-Muslimen in Kenia

Das berichtete die Zeitung «Daily Nation» unter Berufung auf Polizeiangaben. Bei den Tätern soll es sich um Al-Shabaab-Milizen aus Somalia gehandelt haben.

Einige der Opfer seien geköpft worden, hieß es. Die Angreifer, die die Arbeiter in der Nacht im Schlaf überraschten, sollen Muslime unbehelligt gelassen haben, sagten Augenzeugen dem Blatt. In derselben Region hatte eine Gruppe der Al-Shabaab vor zehn Tagen einen Reisebus überfallen und 28 Menschen ermordet.

Kenias Armee unterstützt die somalische Regierung beim Kampf gegen die Al-Shabaab. Die Islamisten fordern den Abzug der kenianischen Truppen und verüben deshalb immer wieder Anschläge im Nachbarland.