44 Verletzte nach Busunfall in New Yorker Tunnel

Beim Zusammenstoß zweier Busse in einem Tunnel zwischen New York und New Jersey sind 44 Menschen verletzt worden, drei davon schwer. Retter betreuten die Verletzten im Lincoln-Tunnel, der unter dem Hudson River hindurchführt, teilte die Feuerwehr mit. Die Polizei sperrte den Tunnel vorübergehend und riet Autofahrern, das Gebiet wegen langer Rückstaus zu meiden. Medienberichten zufolge musste die Tür eines Busses aufgeschnitten werden, um die Passagiere zu befreien.