4400 Bundeswehrsoldaten für Manöver im Osten der Nato

Die Bundeswehr wird sich in diesem Jahr mit rund 4400 Soldaten an Manövern in den östlichen Mitgliedstaaten der Nato beteiligen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen versicherte den baltischen Staaten bei ihrem Besuch in Riga und Tallinn die volle Solidarität des Bündnisses. Durch die veränderte Politik des Kremls und die Russland-Ukraine-Krise sei verstärkte Sichtbarkeit auch der Nato in dieser Region zweifelsohne wichtig. Die von den Balten geforderte dauerhafte Truppenstationierung in größerem Umfang lehnt Deutschland aber weiter ab.