50 Menschen sterben bei Explosionen in China

Eine Serie gewaltiger Explosionen hat mindestens 50 Menschen in der chinesischen Hafenstadt Tianjin in den Tod gerissen. 701 Verletzte kamen in Krankenhäuser. 71 von ihnen waren schwer verletzt. Das teilten Behörden laut Nachrichtenagentur Xinhua mit. Detonationen und Feuer richteten großen Schaden an. Videos zeigten einen riesigen Feuerball über der Stadt. Die Feuerwehr war laut dem Staatssender CCTV wegen eines Feuers in ein Hafenlager mit gefährlichen Chemikalien gerufen worden. Laut Medienberichten war das Feuer unter Kontrolle, aber noch nicht völlig gelöscht.