60 Jahre «Mainz bleibt Mainz»: TV-Klassiker feiert Jubiläum

Die Fastnachtssendung «Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht» hat ihr 60-jähriges Fernsehjubiläum gefeiert.

60 Jahre «Mainz bleibt Mainz»: TV-Klassiker feiert Jubiläum
Christoph Schmidt 60 Jahre «Mainz bleibt Mainz»: TV-Klassiker feiert Jubiläum

Am Freitag knöpften sich die närrischen Redner im Ersten wieder die Politik vor und sparten dabei nicht mit Spott. Auf einen seiner bekanntesten Vertreter der letzten Jahrzehnte musste der Fastnachtsklassiker aber verzichten. Jürgen Dietz, der rund 30 Jahre als «Bote vom Bundestag» die Politik aufs Korn genommen hatte, war vor einer Woche nach schwerer Erkrankung gestorben.

Auch einige Politiker mischten sich unter das Publikum im Kurfürstlichen Schloss ins Mainz. Neben der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und ihrer CDU-Rivalin Julia Klöckner waren auch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) und Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) unter den Gästen.

Die Sendung wird in ihrer heutigen Form seit 1973 im Wechsel von ZDF und SWR übertragen. Zum ersten Mal flimmerte die Fernsehsitzung 1955 unter dem Namen «Mainz, wie es singt und lacht» über die Bildschirme.