65. Berlinale beginnt mit Arktis-Drama mit Juliette Binoche

Mit der Weltpremiere des Grönland-Dramas «Nobody Wants the Night» mit Juliette Binoche in der Hauptrolle wird am Abend die 65. Berlinale eröffnet. Der Abenteuerfilm der spanischen Regisseurin Isabel Coixet ist inspiriert von einer wahren Lebensgeschichte. Bis zum 15. Februar konkurrieren bei den Berliner Filmfestspielen 19 Filme aus aller Welt um den Goldenen und die Silbernen Bären, darunter auch die Werke deutscher Filmemacher wie Werner Herzog und Andreas Dresen. Insgesamt zeigt das Festival 441 Filme.