65-Jähriger aus Region Osnabrück mit tödlichem Mers-Virus infiziert

Ein 65-jähriger Mann aus der Region Osnabrück ist an dem tödlichen Coronavirus Mers erkrankt. Der Patient sei Anfang Februar von einer Urlaubsreise aus Abu Dhabi nach Deutschland zurückgekehrt, teilte das niedersächsische Gesundheitsministerium in Hannover mit. Er werde nun auf einer Isolierstation in einer Osnabrücker Klinik behandelt. Um welche Klinik es sich handelt, wollte das Ministerium nicht sagen. Nach dpa-Informationen ist der Gesundheitszustand des Mannes aber schlecht. Auch Menschen aus seinem Umfeld stehen nun unter medizinischer Beobachtung.