70 Jahre Haft für Todesschützen von Hamburger Austauschschüler Diren

Der Todesschütze des Hamburger Austauschschülers Diren D. ist zu 70 Jahren Haft verurteilt worden. Dieses Strafmaß verkündete Richter Ed McLean für den wegen vorsätzlicher Tötung verurteilten Markus K. in Missoula im US-Staat Montana. Die ersten 20 Jahre kann K. keinen Antrag auf Bewährung stellen. Die Familie des Opfers reagierte mit gemischten Gefühlen. Markus K. hatte Diren im April 2014 erschossen, nachdem dieser nachts in seine Garage eingedrungen war. Die Geschworenen in dem Prozess meinten, er habe den Jungen in eine Falle gelockt und kaltblütig hingerichtet.