74-Jährige vergrub tote Freundin und kassierte Rente - Haft gefordert

Jährige nach dem Willen der Staatsanwaltschaft zwei Jahre und zehn Monate in Haft. Im Prozess vor dem Amtsgericht Alsfeld in Hessen gegen die Frau forderte die Anklage eine Verurteilung wegen gewerbsmäßigen Betrugs. Die Frau hatte zugegeben, ihre verstorbene Freundin, die sie zuvor jahrelang gepflegt hatte, in ihrem Garten vergraben zu haben, um weiterhin deren Pflegegeld und Rente zu kassieren. Der Schaden beträgt rund 135 000 Euro.