75-Jährige rast 30 Kilometer als Geisterfahrerin durch Bayern

Die Geisterfahrt einer 75 Jahre alten Falschfahrerin auf der A8 hat in der Nacht erst an einer Vollsperrung der Autobahn geendet. Die Mainzerin war laut Polizei bei Irschenberg mit hoher Geschwindigkeit in falscher Fahrtrichtung auf der Autobahn Richtung Salzburg unterwegs. Insgesamt sei die Frau 30 Kilometer dem Gegenverkehr entgegengefahren. Auch auf eine Polizeistreife, die auf der anderen Fahrbahn neben ihr herfuhr, habe die Frau nicht reagiert. Erst eine Vollsperrung der A8 Richtung Salzburg konnte die Fahrt beenden, teilte die Polizei mit.