80. Grüne Woche eröffnet

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat die Bauern zum Auftakt der Grünen Woche gegen Kritik in Schutz genommen. Er warnte vor pauschalen Schuldzuweisungen und distanzierte sich von einem Teil der Kritiker moderner Landwirtschaft.

80. Grüne Woche eröffnet
Rainer Jensen 80. Grüne Woche eröffnet

Er könne nichts mit einem anfangen, der sage, er wolle keine Tierhaltung und habe es satt. «Das stopft keine Mäuler», sagte Schmidt bei der Eröffnungsfeier der weltgrößten Agrarmesse in Berlin. «Die Welt ist noch nicht satt.» Im Jahr 2050 seien neun Milliarden Menschen zu ernähren.

Die 80. Ausgabe der Grünen Woche öffnet an diesem Freitag für Besucher. Bis zum 25. Januar werden mehr als 400 000 Gäste erwartet. Kritiker planen für Samstag eine Demonstration mit Tausenden Teilnehmern unter dem Motto «Wir haben es satt».

Bauernpräsident Joachim Rukwied beklagte vor 3500 Ehrengästen ein «Klima der Ausgrenzung» in der Debatte über die Landwirtschaft. Der Ton sei in den letzten Monaten schroffer geworden: «Teilweise wird versucht, kampagnenartig und mit falschen Behauptungen Stimmung gegen redliche Bauernfamilien zu machen.»