8000 Euro Geldstrafe für FC St. Pauli nach Fehlverhalten der Fans

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den Zweitligisten FC St. Pauli wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro belegt. Das teilte der DFB in Frankfurt/Main mit. Der hanseatische Club, dessen Fans am 30. August vor dem Spiel beim FSV Frankfurt bengalische Feuer und Rauchkörper gezündet hatten, hat dem Urteil bereits zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.