Feierlichkeiten für Karlspreis-Verleihung an Martin Schulz beginnen

Mit einer Messe im Aachener Dom haben die Feierlichkeiten zur Verleihung des Internationalen Karlspreises an EU-Parlamentspräsident Martin Schulz begonnen. Schulz wird für seine Verdienste um ein demokratisches Europa ausgezeichnet. Er sei ein herausragender Vordenker, der maßgeblich zur Stärkung des europäischen Parlaments und zur Belebung der Demokratie beigetragen habe, heißt es in der Begründung. Es soll keine klassische Laudatio auf Schulz geben. Erwartet werden politische Reden unter anderem von Bundespräsident Joachim Gauck.