Abbas will Gründung eines Palästinenserstaates unter UN-Aufsicht

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sich auf der Gaza-Geberkonferenz in Kairo erneut für die Gründung eines unabhängigen Palästinenserstaates stark gemacht. Die Konferenz müsse für einen neuen internationalen Versuch genutzt werden, den israelisch-palästinensischen Konflikt zu lösen. Die UN sollten eine Grenzziehung überwachen, die es Israel und einem Palästinenserstaat erlauben würde, «in guter Nachbarschaft» zu leben, sagte Abbas. Bei dem Treffen von rund 30 Außenministern soll Geld für den Wiederaufbau des Palästinensergebietes gesammelt werden.