Abendmahlmesse im Gefängnis: Papst wäscht Häftlingen die Füße

Papst Franziskus hat am Gründonnerstag bei der traditionellen Abendmahlmesse in einem römischen Gefängnis zwölf Häftlingen die Füße gewaschen. Mit der Zeremonie wird an die Demutsgeste Jesu beim letzten Abendmahl erinnert. Franziskus hatte nach seinem Amtsantritt vor zwei Jahren mit der Tradition gebrochen, die Fußwaschung bei Priestern zu vollziehen. Zuvor hatte der Papst heute bei der traditionellen Chrisam-Messe seine Priester dazu aufgerufen, mit Freude unter Menschen zu gehen und sich um sie zu kümmern.