Abgas-Ärger und kein Ende - VW steckt tief in der Problemzone

Knapp zwei Wochen nach dem Bekanntwerden des weltweiten Abgas-Skandals kommt Volkswagen nicht aus der Problemzone. In Frankreich und Deutschland drohen wegen der Manipulationen bei Diesel-Fahrzeugen weitere Prozesse, Kanzleien suchen im Heimatmarkt der Wolfsburger nach Geschädigten für Sammelklagen, in Mexiko stehen morgen die Bänder still. Initiator für den neuen Ärger in Deutschland ist ein Privataktionär aus Baden-Württemberg, der beim Landgericht Braunschweig eine Schadenersatz-Klage eingereicht hat.