Abgas-Skandal und Euro-Anstieg belasten schwer

Befürchtungen über einen sich von VW auf andere Hersteller ausweitenden Abgas-Skandal haben den Dax schwer belastet.

Hinzu kam, dass der Euro wieder deutlich an Wert zulegte, was die Ausfuhren erschwert und damit Aktien exportorientierter Unternehmen belastet. Der deutsche Leitindex sackte zwischenzeitlich unter 9400 Punkte und kam damit seinem Jahrestief gefährlich nahe. Aus dem Handel ging er schließlich mit einem Abschlag von 1,92 Prozent auf 9427,64 Punkten.

Nach dem Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW schreckte nun ein Medienbericht die Anleger auf, dem zufolge es auch beim Autobauer BMW Unstimmigkeiten geben könnte. Selbst gute Daten zur deutschen Unternehmensstimmung halfen dem Dax am Ende nicht - Experten bezweifelten die Aussagekraft des Ifo-Geschäftsklimas, das noch vor dem VW-Skandal ermittelt worden war.

Der MDax der mittelgroßen Werte büßte ebenfalls 1,92 Prozent ein und stand damit bei 18 817,65 Punkten. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,46 Prozent auf 1686,69 Punkte nach unten.