Abschied von Malanda in Wolfsburg-Trikots: «Er war so fürsorgend»

Zehn Tage nach seinem Tod haben Mitspieler des VfL Wolfsburg, Angehörige und Fans Junior Malanda die letzte Ehre erwiesen. Rund 1500 Menschen kamen zur Trauerfeier nach Brüssel. Bei der bewegenden Zeremonie lag ein Herz aus Blumen zu Ehren des belgischen Fußball-Profis auf dem weißen Sarg. «Es war ein sehr schwerer Gang für uns alle», sagte Wolfsburgs Geschäftsführer Klaus Allofs. Der VfL Wolfsburg war mit einer großen Delegation nach Brüssel gereist. Malanda war erst 20 Jahre alt, als er bei einem Autounfall ums Leben kam.