Abschied von Margot Honecker

Mit einer Trauerfeier haben Angehörige und politische Freunde Abschied von Margot Honecker genommen, die bis zu ihrem Tod die DDR und den Mauerbau eisern verteidigt hat. Die Witwe des früheren DDR-Staatschefs Erich Honecker war am Freitag im Alter von 89 Jahren in der chilenischen Hauptstadt Santiago gestorben. Dort lebte sie seit fast 25 Jahren im Exil. Opferverbände kritisierten, dass Margot Honecker niemals für ihre Maßnahmen als DDR-Ministerin für Volksbildung belangt worden ist.