Absetzbarkeit der Altersvorsorge verfassungsgemäß

Die steuerliche Behandlung von Ausgaben für die Altersvorsorge verstößt nicht gegen das Grundgesetz. Zwei Verfassungsbeschwerden hatten keinen Erfolg, wie heute in Karlsruhe mitgeteilt wurde. Die Kläger finden es ungerecht, dass der Posten beim Finanzamt nur als Sonderausgaben und nicht als Werbungskosten abgesetzt werden kann. Das ist im Ergebnis ungünstiger. Hintergrund ist die Umstellung auf eine Besteuerung der Renteneinkünfte. Sie wird ausgeglichen durch eine Entlastung in der Zeit vor der Rente.