Mindestens 22 Tote bei Selbstmordanschlag in Nigeria

Im Nordosten Nigerias haben sich zwei junge Selbstmordattentäterinnen in die Luft gesprengt und mindestens 20 Menschen mit in den Tod gerissen. Ein Sicherheitsbeamter in der Stadt Maiduguri sagte heute, viele Opfer seien in Stücke gerissen worden. Die Zahl der Toten werde vermutlich noch ansteigen. Ein Augenzeuge sagte, es habe auch viele Verletzte gegeben. Zunächst bekannte sich keine Gruppe zu der Tat, die Terrorgruppe Boko Haram übt jedoch immer wieder Anschläge in Maiduguri und Umgebung aus.