Nigerias Militär zerstört Boko-Haram-Camps - «Dutzende Tote»

Die nigerianische Armee hat nach eigenen Angaben vier Camps der Terrorgruppe Boko Haram im Nordosten des Landes zerstört. Bei den Luft- und Artillerie-Angriffen seien Dutzende militante Islamisten getötet worden, sagte ein Armeesprecher. 20 Frauen und Kinder seien bei der Aktion aus der Gewalt der Terrorgruppe befreit worden. Ein Soldat sei bei dem Einsatz getötet worden. Boko Haram ist im Nordosten Nigerias immer wieder Gewalttaten verantwortlich. Die Gruppe will in der Region einen sogenannten Gottesstaat errichten und hat seit 2009 über 13 000 Menschen getötet.