AC/DC-Schlagzeuger soll Auftragskiller bestellt haben - Anklage

Rock-Band AC/DC soll einen Auftragskiller bestellt haben. Phil Rudd wurde in Neuseeland angeklagt. Er äußerte sich bei dem Gerichtstermin in Tauranga nicht, hieß es nach Medienberichten. Das Gericht setzte ihn gegen Kaution bis zum nächsten Gerichtstermin am 27. November auf freien Fuß. Die Polizei bestätigte die Anklagepunkte. Wen Rudd angeblich umbringen lassen wollte und wen er beauftragt haben soll, sagten die Ankläger nicht. Rudd lebt seit mehr als 30 Jahren in Neuseeland und betreibt in Tauranga ein Restaurant.