Acht Nationen und EU schnüren Hilfspaket für Syrien-Flüchtlinge

Unter Führung der Weltbank haben Deutschland und sieben weitere Nationen sowie die Europäische Kommission ein milliardenschweres Hilfspaket zur Aufnahme syrischer Flüchtlinge im Libanon und in Jordanien geschnürt. 141 Millionen Dollar sollen als Zuschüsse fließen, eine Milliarde Dollar in Krediten und weitere 500 Millionen Dollar als Bürgschaften. Zu den Unterstützern gehören neben der Bundesrepublik und der EU-Kommission auch die USA, Kanada, Japan, Frankreich, Großbritannien, die Niederlande und Norwegen.