Acht Tote bei zwei Selbstmordattentaten auf der Sinai-Halbinsel

Arisch (dpa) - Zwei Selbstmordattentäter haben auf der ägyptischen Halbinsel Sinai sechs Soldaten mit in den Tod gerissen. Insgesamt 13 Menschen wurden verletzt. Zu den beiden Autobomben-Anschlägen bekannte sich noch niemand. Die Polizei geht davon aus, dass militante Islamisten hinter den Anschlägen stecken. Die ägyptischen Sicherheitskräfte hatten vor fünf Tagen eine neue Offensive gegen militante Islamisten im Norden der Halbinsel begonnen.