Ärzte warnen vor Hocken in engen Jeans - Nervenschäden

Modisch, aber gefährlich: Eine Frau in Australien hat durch langes Hocken in knallengen Jeans ihre Muskeln und Nerven geschädigt. Die 35-Jährige musste aus den Skinny Jeans geschnitten werden und vier Tage mit einer Infusion in einer Klinik bleiben. Erst dann konnte sie wieder allein laufen. Die Frau hatte bei einem Umzug geholfen und in der Hocke gesessen, während sie Schränke ausräumte. Später am Abend spürte sie ein Taubheitsgefühl in den Füßen, stolperte und fiel hin. Sie konnte nicht mehr aufstehen und lag mehrere Stunden am Boden, bevor sie in ein Krankenhaus kam.