Ägypten fordert Nahost-Friedensgespräche

Israel und sein Nachbarland Ägypten rücken politisch immer näher zusammen: Erstmals seit fast einem Jahrzehnt besuchte ein ägyptischer Außenminister wieder den jüdischen Staat. Sameh Schukri forderte in Jerusalem die Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen in Nahost. «Israel und die Palästinenser leiden seit Jahrzehnten unter ihrem Konflikt», sagte er bei einem Treffen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu. Die Vision einer Zwei-Staaten-Lösung sei nicht unrealistisch, betonte Schukri. Am Dienstag befasst sich der UN-Sicherheitsrat mit dem Nahost-Konflikt.