Ägypten: Sicherheitskräfte töten irrtümlich mexikanische Touristen

Bei der Jagd auf Terroristen haben ägyptische Sicherheitskräfte irrtümlich eine mexikanische Touristengruppe angegriffen und zwölf Menschen getötet. Zusätzlich seien zehn Menschen verletzt worden, gab das Innenministerium in einer Stellungnahme bekannt. Bei dem Vorfall in der Wüste im Westen des Landes seien neben Mexikanern auch Ägypter gestorben, hieß es. Wie viele Mexikaner unter den Opfer waren, teilte das Ministerium nicht mit.