Ägyptische Anti-Terror-Einheiten töten IS-Anführer auf dem Sinai

Ägyptische Anti-Terror-Einheiten haben nach Armeeangaben den Anführer des Ablegers der Terrormiliz Islamischer Staat auf der Sinai-Halbinsel getötet. Bei der Aktion seien mehr als 45 Terroristen getötet und Dutzende verletzt worden, teilte ein Sprecher des ägyptischen Militärs mit. Wann die Operation durchgeführt wurde, ist nicht klar. Den Angaben zufolge attackierten die Anti-Terror-Einheiten gemeinsam mit der Luftwaffe Stellungen der Terrormiliz in der Nähe von Al-Arisch. Dabei sei der Anführer Abu Dua al-Ansari zusammen mit zahlreichen seiner Anhänger getötet worden.