Ägyptische Behörden: 224 Menschen an Bord des abgestürzten Airbus

Die auf der Sinai-Halbinsel abgestürzte russische Urlauber-Maschine hatte ägyptischen Behörden zufolge 224 Menschen an Bord. Dabei habe es sich um 217 Passagiere und 7 Besatzungsmitglieder gehandelt, erklärte das Luftfahrtministerium in Kairo. In ersten Berichten war von 212 Passagieren die Rede gewesen.

Trümmerteile der Maschine seien in der Nähe des Al-Arisch-Flughafens im äußersten Norden des Sinai am Mittelmeer gefunden worden. Russland bestätigte den Absturz zunächst nicht. Eine Sprecherin des russischen Außenministeriums in Moskau erklärte, die Russische Botschaft in Kairo sei mit der Klärung der Lage beschäftigt.