Äthiopierin Mare Dibaba gewinnt WM-Marathon

Die Äthiopierin Mare Dibaba hat zum ersten Mal den WM-Titel im Marathon gewonnen.

Äthiopierin Mare Dibaba gewinnt WM-Marathon
Diego Azubel Äthiopierin Mare Dibaba gewinnt WM-Marathon

Bei der Leichtathletik-WM in Peking lief die 25-Jährige in einer Zeit von 2:27:35 Stunden erst auf den letzten Metern der Kenianerin Helah Kiprop (2:27:36) und der für Bahrain startenden Eunice Kirwa (2:27:39) davon.

Dibaba gehört nicht zum Schwestern-Clan der 1500-Meter-Weltmeisterin Genzebe Dibaba und der 10 000-Meter-Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba. Ihr Sieg am letzten Tag dieser Weltmeisterschaften ist dennoch keine Überraschung, da sie nach ihrem Sieg beim Xiamen Marathon im Januar als Weltjahresbeste in dieses Rennen gegangen war.

Titelverteidigerin Edna Kiplagat belegte nach 2:28:18 Stunden nur den fünften Platz. Die 32-Jährige verpasste dadurch die Chance, als erste Läuferin der Geschichte drei WM-Titel im Marathon nacheinander zu gewinnen.