AfD: Kein Schulterschluss mit Pegida

Die AfD sieht inhaltliche Übereinstimmungen mit der Anti-Islam-Bewegung Pegida, sucht aber nicht den Schulterschluss mit ihr. Dies sei von Pegida auch gar nicht gewollt, sagte die Fraktionschefin der rechtskonservativen AfD im sächsischen Landtag Frauke Petry heute nach einem Treffen mit Pegida, das gestern stattfand. Nach ihren Worten ging es dabei im wesentlichen um Themen, bei denen es Schnittmengen gebe: ein modernes Einwanderungsgesetz, mehr Volksentscheide und mehr Personal für die sächsische Polizei.