AfD würde in Schwerin auch mit NPD stimmen

Die AfD kann sich bei einem Wahlerfolg in Mecklenburg-Vorpommern vorstellen, auch Anträge der rechtsextremen NPD im Landtag zu unterstützen. Man müsse in einem Parlament in der Sache abstimmen, sagte Bundeschef Jörg Meuthen dem «Mannheimer Morgen». Wenn die NPD vernünftige Vorschläge mache, würde man genauso wenig gegen sie stimmen, wie wenn das bei den Linken der Fall wäre. Ähnlich äußerte sich der AfD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Leif-Erik Holm. Andere Parteien reagierten empört.