Afghanische Regierung erklärt Taliban-Chef Mullah Omar für tot

 Die afghanische Regierung hat Taliban-Anführer Mullah Mohammed Omar für tot erklärt. Er sei im April 2013 in Pakistan gestorben, hieß es in einer Mitteilung auf der Internetseite von Präsident Aschraf Ghani. Die Regierung berief sich auf «glaubhafte Informationen». Mullah Omar war seit Ende 2001 untergetaucht und wurde in Pakistan vermutet. Taliban-Sprecher Sabiullah Mudschahid kündigte nach Berichten über den Tod Omars eine Stellungnahme an. Er wollte die Berichte zunächst weder bestätigen noch dementieren.