Afghanistans neuer Präsident lässt Sicherheitsabkommen unterzeichnen

Einen Tag nach seinem Amtsantritt will der afghanische Präsident Aschraf Ghani heute Sicherheitsabkommen mit den USA und der Nato unterzeichnen lassen. Die Abkommen machen den Weg frei für einen internationalen Militäreinsatz über den Jahreswechsel hinaus. Der Nato-Kampfeinsatz in Afghanistan läuft in drei Monaten aus. Ihm soll ein kleinerer Einsatz zur Ausbildung und Unterstützung afghanischer Sicherheitskräfte folgen, an dem sich Deutschland mit bis zu 800 Soldaten beteiligen will.