Afrika-Cup: Ghana wahrt Chance aufs Viertelfinale

Ghana hat seine Chancen auf den Einzug in das Viertelfinale beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea gewahrt. Im Duell zweier WM-Teilnehmer gewannen die Black Stars in Mongomo gegen Algerien mit 1:0 (0:0).

Der erst vor kurzem von einer Malaria-Erkrankung wiedergenesene Kapitän Asamoah Gyan erzielte in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer. Das Team mit Abwehrspieler Abdul Rahman Baba vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg hatte sein erstes Spiel in der Gruppe C gegen Senegal überraschend verloren. Ghana hat nun wie die Algerier drei Zähler auf dem Konto.

Die Senegalesen übernahmen am Abend durch ein 1:1 (0:0) gegen Südafrika ebenfalls in Mongomo mit vier Punkten Platz eins. Kara Mbodji glich in der 60. Minute die Führung durch den Südafrikaner Oupa Manyisa (47.) aus. Der WM-Gastgeber von 2010 blieb Tabellenletzter mit einem Punkt, kann aber trotzdem noch bei einem Sieg gegen Ghana auf die K.o.-Runde hoffen. Die zweite Partie des letzten Gruppen-Spieltages bestreiten Senegal und Algerien.