«Ain't Nobody (Loves Me Better)» ist der Sommerhit

Baden (dpa) - Der Tanz-Remix «Ain't Nobody (Loves Me Better)» des deutschen DJs Felix Jaehn (20) ist laut GfK Entertainment der Sommerhit 2015.

Der in Hamburg geborene Künstler liefere - gesungen von der britischen Sängerin Jasmine Thompson (14) - einen tanzbaren Ohrwurm, der gute Laune mache, begründeten die Marktforscher am Montag in Baden-Baden ihre Entscheidung. Er sei auch schnell an die Charts-Spitze gestürmt. Mit einem anderen Remix, dem Lied «Cheerleader», landete Jaehn neulich sogar auf Platz eins in den USA.

Im vergangenen Jahr war «Prayer In C» von Lilly Wood & The Prick zum Sommerhit gekürt worden, im Jahr davor «Wake Me Up» von Avicii. Berühmte frühere Sommerhits waren etwa «I Kissed A Girl» von Katy Perry vor sieben Jahren, «The Ketchup Song» von Las Ketchup vor 13 Jahren oder «Mambo No. 5 (A Little Bit Of...)» von Lou Bega vor inzwischen 16 Jahren.

Als nun gekürter Sommerhit des Jahres verwandelte Jaehn ein Lied von 1983 von der amerikanischen Funkband Rufus und der Soul-Sängerin Chaka Khan (62) in eine leichte, elektronisch-poppige Cover-Version.

Felix Jaehn setze mit seinem Sommerhit den Trend zur Electronic Dance Music der letzten Jahre fort, sagte Mathias Giloth, der Geschäftsführer von GfK Entertainment laut Mitteilung. «Zusammen mit hohen Abrufzahlen im Wachstumsmarkt Musik-Streaming sowie einer sehr guten Social Media Performance erfüllt "Ain't Nobody (Loves Me Better)" die Kriterien, um Offizieller Sommerhit des Jahres zu sein.»

Die Marktforscher-Konkurrenz von Media Control hatte Ende Juli bereits einen anderen Song zum Sommerhit 2015 gekürt: «Reality» von Lost Frequencies feat. Janieck Devy.